Sports Direct Erfahrungen und Bewertung – mein Bestellbericht zu SportsDirect.com

Testbericht und Shopbewertung

0 Kommentare

Heute möchte ich euch von meiner zweiten Bestellung bei SportsDirect berichten.

Bei meiner ersten Bestellung bei SportsDirect.com habe ich derart gute Erfahrungen gemacht, dass ich mich durch die guten Preise zu einer zweiten Bestellung hab hinreissen lassen.

Bei sportsDirect gibt es stark reduzierte Sportartikel und Sportbekleidung, neben in Deutschland unbekannten Marken wie Slazenger oder Karrimor gibt es auch heruntergesetze Kleidung von Nike, Adidas, Puma, Dunlop und Umbro. Meine Bewertung in Sachen Auswahl fällt also sehr gut aus.

SportsDirect meine Meinung zum Bestellablauf

Besonders gut gefällt mir, dass die wirklich große Auswahl auch noch zollfrei geliefert wird. Egal, welchen Bestellwert man hat, es fallen keine Zollgebühren und Zoll an.

Der Shop ist für die Unmenge an Waren sehr übersichtlich gestaltet, und es ist wirklich erstaunlich, wie schnell man eine sehr große Anzahl von Produkten im Warenkorb hat.

Ich konnte mich halbwegs zusammenreißen und habe mich nur für vier Shorts entschieden:
vier Shorts von Slazenger, zwei kurze und zwei mit einer Dreiviertel-Länge.

Insgesamt kosten die vier kurzen Hosen 20,98 Euro.
Die Versandkosten belaufen sich auf 1,20 Euro – für eine Lieferung aus England (zollfrei :)) geht das natürlich absolut in Ordnung.

In Sachen Versandkosten ist der Onlineshop aber recht verwirrend, da oft Specials laufen, durch die sich die regulären Versandkosten von 4,99 Euro verringern. Bestellungen über 100 Euro sind allerdings stets versandkostenfrei.

Meine Bestellung habe ich am 15. Juni getätigt, und so wie es Pflicht ist, auch gleich per Paypal bezahlt.
Die einzige andere Möglichkeit zu bezahlen ist für Deutsche per Kreditkarte.

Das absolut verrückte am Service von SportDirect ist allerdings ohne Frage der oft erwähnte Versand.
Bearbeitet wird die Ware in der üblichen Geschwindigkeit, sprich, dass etwa zwei bis drei Tage nach der Bestellung auch verschickt wird.

Die große Überraschung ist die Versandart, verschickt wird nämlich per DHL Express, was sich bei Warenwert und den bezahlten Versandkosten natürlich kaum rechnen kann.

Hier möchte ich dann noch erwähnen, in welcher Wahnsinnsgeschwindigkeit DHL Express arbeitet.

Los ging es am Dienstag, den 18. Juni um 5 Uhr 13 in Gatwick – UK.
Dann ist meine Bestellung in Brüssel – Belgien am gleichen Tag um 14 Uhr 53 eingetroffen und um 16 Uhr 28 auch schon nach Frankfurt verfrachtet wurde.

Angekommen im guten alten Deutschland ist die Sache dann kurz nach 0 Uhr am 19. Juni.

Meine Bestellung hatte ich schließlich am 20. Juni in den Händen.

Verpackt st alles recht provisorisch, es handelt sich ganz einfach um Discountwaren, sprich die Folie kann aufgerissen sein oder man bekommt einfach gar keine verpackte Ware – nicht weiter tragisch, oder?
Alles in allem war ich sehr zufrieden mit meiner Bestellung, Preis-Leistungsverhältnis stimmt ohne Frage.

SportsDirect-Erfahrungen-und-Bewertung-mein-Bestellbericht-von-SportsDirect

Eine schöne Überraschung ist dann allerdings noch das lustige Gratisgeschenk, das der Bestellung beilag:
eine riesige Tasse mit großen SportDirect Logo. Wer gerne und viel Kaffee vor seinem Rechner trinkt, wird davon hellauf begeistert sein und womöglich auch ein paar Stunden hellwach bleiben 🙂

Rundherum kann ich SportsDirect nur empfehlen, man sollte eigentlich nur darauf achten, dass man nicht zu viel bestellt.

Leave a Reply